Banner

Pressearchiv

Herbst 2012 (Eintracht-News Nr. 155)

Tennis in den Eintracht-News

 

Niedersachsenspiegels Nr. 8/Oktober 2012

TC-Gelb-Rot Eintracht-Jugend weiter auf Erfolgskurs

 

02.10.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Prost auf die Doppelsieger

Dop20121Press2012


Hildesheim (r). Der TC Gelb-Rot Eintracht feiert in diesem Jahr 40 Jahre Eintracht und 85 Jahre Gelb-Rot Tennis. Anlässlich dieses „125-jährigen Jubiläums“ haben acht Damen- und zehn Herrenteams an den ersten offenen regionalen Tennis-Doppel- meisterschaften teilgenommen. Während bei den Damen die zweite Vorsitzende Uschi Blume mit ihrer Partnerin Sabine Engel- king gegen Ina Suray und Rosi Jung mit 6:3 und 6:1 die Oberhand behielt, setzten sich bei den Herren Bernhard Möhlenbrock und Horst Zellmann mit 6:2 und 6:2 gegen „Kalle“ Tafel und P. Eickhoff durch. Maria Passarge und Heitja Jäger vom HTV sowie Achim Gräbig und Harald Maruschewski waren die jeweils Drittplatzierten in einem gut organisierten Turnier, das viel- leicht zu einem festen Termin am Ende der Sommersaison werden könnte.

Auf dem Foto von links: Bernhard Möhlenbrock, Sabine Engelking, Pokalstifter Udo Schulze, Uschi Blume und Horst Zellmann.

 

22.09.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Zum ersten Mal ganz oben: Ben Fiedler

Hildesheim (r).
Während der offenen Vereinsmeisterschaften des TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim hat Ben Fiedler vom gastgebenden Klub erstmals gespürt, wie süß so ein Turniersieg schmecken kann. Fiedler spielte den Wettkampf seines Lebens. 48 Jugendliche aus 14 Vereinen der Tennis-Region Hildesheim-Peine waren der Einladung von Gelb-Rot gefolgt und wollten ihre Leistungsklassen- Einstufung verbessern.

Bemerkenswert war auch der Auftritt von Robin Lemke (TC GR Nordstemmen), der bei den U 10-Jungen gegen zwei Jahre ältere Gegner antrat. Er besiegte im Finale Johannes Böning (GRE Hildesheim) mit 6:3 und 6:4. Souverän spielte sich Jennifer Wilhelm (HTV Hildesheim) bei den Juniorinnen C durch das Turnier. Erst im Finale traf sie auf ernsthafte Gegenwehr. Doch Wilhelm gewann gegen Mareike Mielich (TVE Algermissen) auch hier mit 6:2 und 6:4. Wie schon in Vorjahr standen sich bei den Juniorinnen B mit Friederike Tuchscherer und Isabel Oberhaus zwei Algermissenerinnen im Finale gegenüber. Mit 6:4 und 6:3 konnte Tuchscherer ihren Titel verteidigen.

Die Konkurrenz der Junioren C stand ganz im Zeichen von Tim Bettels (Post SV). Im Endspiel gewann er gegen den starken Jonas Mielich (TVE Algermissen) überlegen mit 6:2 und 6:0. Bei den Junioren B holte sich Ben Fiedler (GRE Hildesheim) den ersten Turniererfolg. Er überrannte seine Gegner förmlich. Selbst im Finale ließ er seinem Kontrahenten Max Beckert (TKJ Sarstedt) nicht den Hauch einer Chance: 6:2 und 6:0.

Christopher Padrok und Dennis Ratschkowski (beide GRE Hildesheim) waren souverän ins Finale der Junioren A eingezogen. Nach einem umkämpften ersten Satz konnte Padrok sich freispielen und gewann mit 7:6 und 6:3.

v.li. Isabel Oberhaus, Friederike Tuchscherer, Dennis Ratschkowski, Christopher PadrokPresse HAZ2012
Einige der Sieger und Zweitplatzierten; von links: Isabel Oberhaus, Friederike Tuchscherer,
 Dennis Ratschkowski und Christopher Padrok.

 

Niedersachsentennis Nr. 7/September 2012

Bastien Presuhn gewinnt 1. Wettberger Sparkassen-Cup im Juli 2012

 

Sommer 2012 (Eintracht-News Nr. 154)

Tennis in den Eintracht-News

 

24.07.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Gestatten: Die letzte Bezirksmeisterin
Tennis-Bezirke werden im kommenden Jahr aufgelöst. ...
Hildesheimer Nachwuchs schneidet insgesamt stark ab.

(Auszug)

...
147 Teilnehmer kämpften in zehn Altersklassen um die Bezirkstitel. Die Region Hildesheim-Peine stellte mit 31 Jugendlichen ein starkes und dazu erfolgreiches Team. ... Zwei dritte Plätze, vier Vizemeisterschaften und ein Meistertitel standen am Ende auf der Habenseite der Hildesheimer.

Aber: Diesen Wettkampf wird es künftig in dieser Form nicht mehr geben. Zum Jahresende lösen die Verantwortlichen die Tennis-Bezirke auf. Vom kommenden Jahr an wird es nur noch zwei Ebenen im Niedersächsischen Tennisverband geben: die Verbands- und die Regionsebene. Damit fallen – zumindest vom Namen her – ab 2013 die Bezirksmeisterschaften im Jugend- und Nachwuchsbereich weg. Gleiches gilt auch für den Erwachsenenbereich. Doch es gibt in den Regionen Hildesheim-Peine, Hannover und Weserbergland Überlegungen, Nachfolge-Veranstaltungen für die traditionsreichen Bezirkstitelkämpfe auszu- tragen. Wie das Kind dann heißen wird, bleibt abzuwarten.

Erst im Finale gestoppt

Bei der letzten offiziellen Meisterschaft auf dem Gelände des HTV Hannover sicherte sich Elisabeth Böning vom TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim in der Altersklasse (AK) U12 den Vizemeistertitel – ebenso wie ... Bastien Presuhn vom TC GRE Hildes- heim in der U14 ... . Böning erreichte ihr Finale mühelos mit zwei überlegenden Siegen, verlor das Endspiel aber nach gutem Kampf gegen Polina Vlasova vom TC Bissendorf mit 2:6 und 4:6. ...

Elisabeth Böning BZM 2012
Vizemeisterin in der AK U12: Elisabeth Böning vom
TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim.

Bastian Presuhn hatte ebenfalls eine Altersklasse höher gemeldet und marschierte an Nummer eins gesetzt souverän durch die ersten beiden Runden. Bemerkenswert war dann seine mentale Stärke im Halbfinale, in dem er nach dem glatt gewonnenen ersten Satz (6:1) im zweiten Satz einen 3:5-Rückstand mit platzierten, harten Bällen Punkt für Punkt egalisierte und schließlich mit 7:5 gewann. Im Finale unterlag er Felix Giesberts vom DTV Hannover mit 6:3, 3:6 und 2:10 im Match-Tiebreak.

Bastien Presuhn BZM 2012
Vizemeister in der AK U14: Bastien Presuhn
vom TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim.

...

 

08.06.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Davis-Cup-Spieler kommt vorbei

Hildesheim (r).
Die Tennisherren 65 des TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim haben ihr viertes Punktspiel in der Regionalliga Nord-Ost, der höchsten Spielklasse, gewonnen. Obwohl zwei Einzel von Peter Chudalla und Horst Nahrmann knapp verloren wurden, konnten die vier anderen Einzel aber glatt gewonnen werden. So stand es vor den Doppeln 4:2 für Hildesheim. Den entscheidenden fünften Punkt buchten im Doppel Peter Attin und Wolfgang Wußmann, so dass Gelb-Rot Eintracht in der Siebenerstaffel derzeit mit 4:4 Punkten den vierten Tabellenplatz einnimmt. Die Mannschaft ist sehr zuversichtlich, dass sie im letzten Punktspiel gegen Grunewald die höchstwahrscheinlich notwendigen restlichen zwei Punkte erkämpfen wird. Denn beim nächsten Punktspiel am 23. Juni gegen Blau-Weiß Berlin rechnet sie sich weniger Chancen aus. Dann kommt nämlich unter anderem der ehemalige Davis-Cup-Spieler Hajo Plötz an die Innerste.

 

25.05.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

0:9-Packung für Gelb-Rot

Tennis:
Die Herren 65 von Gelb-Rot Eintracht Hildesheim haben in der Regionalliga eine 0:9-Niederlage gegen den Tennis-Club Lüne- burg kassiert. Gelb-Rot musste dabei ohne drei Stammspieler auskommen. Für das Team stehen jetzt noch drei Punktspiele an. Ganz schwer wird es gegen den Tennisclub Rot-Weiß Berlin. Berlin ist Favorit, da in Reihen der Hauptstädter der frühere Davis-Cup-Spieler Hajo Plötz aufschlägt. Die Partie findet am Sonnabend, 23. Juni, auf der Eintracht-Anlage an der Lucienvörder Allee statt. Los geht es um 13 Uhr.

 

Tennis-Regionsmeisterschaft

Tennis:
Auf die Jugend der Region Hildesheim-Peine wartet in den nächsten Tagen ein Saisonhöhepunkt. Ab Sonntag werden rund 130 Junioren aus 25 Vereinen die Regionsmeister ermitteln. Gespielt wird in 14 Disziplinen von der U8 bis zur U21. Nach den Vor- rundenspielen beginnen die Spiele der Hauptfelder am Montag um 9.30 Uhr auf den Anlagen vom HTV und TC Gelb-Rot Eintracht. Am Dienstag ab 13.30 Uhr laufen auf den Plätzen von Eintracht die Finalspiele. Die Kinder der U10 und jünger werden ihre Regionsmeister in einem Mehrkampf austragen.

 

03.05.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Krimi bis zum letzten Ball

Tennis: Die Herren 65 des TC Gelb-Rot/Eintracht Hildesheim haben ihr erstes Regionalligaspiel gegen den EV Frohnau knapp mit 5:4 gewonnen. Es war ein Krimi bis zum letzten Ball, der mit 12:11 Sätzen und 89:89 Spielen sehr eng ausfiel. Nach den Einzeln führte Hildesheim noch mit 4:2. Eine Fußverletzung von Harald Heintz zwang zu Änderungen in den Doppeln. Nachdem Mehrle/Unterberger und Chudalla/Helm verloren hatten, stellten Attin/Utermöhle den Gesamtsieg im Match-Tiebreak mit 7:5, 2:6 und 11:9 her.

 

Frühling 2012 (Eintracht-News Nr. 153)

Tennis in den Eintracht-News

 

11.04.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Schnuppertag bei Gelb-Rot

Hildesheim (r).
Der Deutsche Tennis-bund (DTB) will mit der überregionalen Aktion „Deutschland spielt Tennis" Newcomer für diese Sportart gewinnen. Der TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim unterstützt dabei den DTB auch in diesem Jahr mit einem kostenfreien Ak- tionstag. Am Sonnabend, 28. April, bietet der Klub auf setner Anlage (An den Sportplatzen 10 in Hildesheim) von 14 bis 16 Uhr Schnuppertennis für Jugendliche und von 16 bis 17 Uhr für Erwachsene an. Alle Interessierten sind eingeladen.

In den vergangenen sieben Jahren haben auf diesem Weg rund 300 Jugendliche und Erwachsene auf der Eintracht-Anlage ein- mal in den Tennissport hineingeschnuppert. Etwa 30 Prozent davon sind dabei geblieben. „Tennis ist familienfreundlich und kann bis ins hohe Alter gespielt werden. Unser ältester Aktiver ist gerade 90 Jahre alt geworden. Tennis macht ihm nach wie vor Freude- und das ist das Wichtigste", sagt Gelb-Rot-Vorsitzender Bernhard Vogel.

 

24.03.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Aufbauarbeit trägt endlich Früchte
Nachwuchs des TC Gelb-Rot Eintracht feiert im Moment Siege und Titel in Serie.
Von Andreas Kreth (Texte und Fotos )

Hildesheim.
Beim TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim sind sie mächtig stolz auf ihren Nachwuchs. Die jungen Tenniscracks heimsen im Moment Siege und Meisterschaften in Serie ein. Damit erntet der Verein die Früchte, für die er vor vier Jahren den Grundstock gelegt hat.Unter dem Namen Projekt 2012 läuft seitdem eine spezielle Jugendförderung, die schon im Alter von fünf, sechs Jahren einsetzt und nicht nur Tennis selbst, sondern auch  Bereiche  wie  Motorik, Kondition und soziales Verhalten beinhaltet.

Der TC GRE ist zwar nur eine Abteilung des Großvereins Eintracht, mit mehr als 500 Mitgliedern trotzdem der mit Abstand größte Tennisverein der Region. Spartenleiter Bernhard Vogel und seine Mitstreiter haben das Projekt und seine Erfolge jetzt bei einem Pressetermin vorgestellt. Mitglieder der Eintracht-Führungscrew  waren  dabei, alles generalstabsmäßig durchge- plant, einschließlich Konzept für die Gesprächsführung und Namensschild für jedes Kind. „Wir fördern und fordern“, so Vogel. Man wolle nicht nur Masse, sondern auch Klasse – auf den Spuren von Nicolas Kiefer. Ziel ist es, die Kinder für den Erwachse- nenbereich stark zu machen. Mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs schafften gerade alle drei ersten Herrenteams des Vereins den Aufstieg – Grund zum Feiern.

Gruppe Förderung Jug März 2012 b1
Sie stimmen den TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim optimistisch für die Zukunft: Die sieben
erfolgreichen Nachwuchsspieler mit Jugendwartin Karin Schneider und Koordinator
Hans Jürgen Volmer.

„Die Eltern sind bei unserer Arbeit natürlich auch sehr wichtig, vielleicht gar hauptverantwortlich für den Erfolg“, sagt Hans Jürgen Volmer, Koordinator für die Leistungskader und das Projekt 2012. Als Beispiel kann Nicole Presuhn dienen. Die Mutter  aus Burgstemmen ist in einem Jahr schon 30 000 Kilometer gefahren, um ihre Kinder Jacqueline und Bastien zu deren Sportterminen zu bringen. Bastien, der in Niedersachsen in seiner Altersklasse an Position fünf geführt wird, ist das sportliche Aushängeschild der Jugendabteilung des TC Gelb-Rot Eintracht. Unter 120 Teilnehmern der Deutschen Jüngsten- meisterschaften hat er den zweiten Platz der Nebenrunde erkämpft. Der Fünftklässler des CJD-Gymnasiums in Elze trainiert zweimal pro Woche in Hannover beim Landestrainer, einmal in Bad Salzdetfurth sowie zusätzlich mit den Hildesheimer Herren. Er möchte nämlich bald mit Bruder Pascal (22), dem Kapitän des II. Herrenteams, in einerMannschaft spielen. 

Bei  U 10- Landesmeisterschaften wurden mit Bastien Presuhn, Elisabeth Böning und Lena Singelmann gleich drei Hildesheimer im Alter von zehn Jahren für die Bezirksauswahl nominiert. In diese Mannschaft werden nur jeweils fünf Jungen und Mädchen aus dem gesamten Bezirk Hannover berufen.

„Unsere Aufbauarbeit trägt endlich Früchte“, sagt Karin Schneider, die seit 1986 als Jugendwartin arbeitet. Mit  dem  5.  Ten- nisaktionstag am 28. April und einem Kuddel-Muddel-Turnier auch für Gäste am 29. April starten die Tennisspieler in die Som- mersaison. Und wie geht das Projekt 2012 weiter? Hans Jürgen Volmer: „Die Förderung läuft bis zum Ende der Sommersaison so hoch wie in  den vergangenen  vier  Jahren. Eine Fortsetzung ist letztlich vor allem abhängig vom Zuspruch der Teilnehmer.“

Die größten Talente – ihre Erfolge, ihre Stärken und ihre Träume

Gruppe Förderung Jug März 2012 1
Johannes Böning (9): Er eifert seiner Schwester Elisabeth (unten) nach und schon Platzierungen bis zur Vize- Regionsmeisterschaft geholt. Johannes geht in die 4. Klasse, Lieblingsfach ist wie bei den anderen Sport. „Ich möchte gern Tennisprofi werden – und auch mal gegen Elisabeth gewinnen.“ Sie kontert: „Das schaffst Du nie.“

 

Gruppe Förderung Jug März 2012 2
Elisabeth Böning (11): Ist von Anfang an beim Projekt dabei. Heute trainiert die frühere Eintracht-Turnerin bis zu fünfmal die Woche. Die Bezirksmeisterin wurde auch in die Bezirksauswahl berufen, mit der sie Vize-Landes- meisterin wurde. Ihre Oma Karin Schneider ist seit 1986 nimmermüde Jugendwartin des Vereins.

 

Gruppe Förderung Jug März 2012 3
Lena   Singelmann (9): Die Enkelin von Eintracht-Vorstandsmitglied Dr. Ralph Singelmann begann bereits als Vierjährige mit extra kleinem Tennisschläger. Ihre Stärken sind Motorik und Kondition. Die zweifache Bezirks- meisterin wurde in die Bezirksauswahl  berufen  und  holte  Rang drei der Landesmeisterschaften.

 

Gruppe Förderung Jug März 2012 4Lucas Kühnel (9): Vater Thomas spielte selbst und brachte ihn zum Tennis, Onkel Kay Kühnel ist Handballer. Lucas ist zweifacher Regionsmeister, Stärken sind Aufschlag und Vorhand (das ist selten). Irgendwann möchte er mal seinen Vater schlagen. Für Blau-Weiß Neuhof spielt er in der U10 auch noch Fußball in der zentralen Abwehr.

 

Gruppe Förderung Jug März 2012 5
Bastien Presuhn (11): Mit Rang zwei der Nebenrunde der Deutschen Jüngstenmeisterschaften erfolgreichster Hildesheimer. Seine ganze Familie treibt Sport, Schwester Jacqueline spielt klasse Tischtennis. Mit Bruder Pascal möchte er möglichst bald in der II. Herrenmannschaft aufschlagen. Ein Jahr muss er noch warten.

 

Gruppe Förderung Jug März 2012 6
Tim  Wiesner (12): Der frühere Fußballer ist seit sechsJahren  beim Tennis dabei, trainiert viermal die Woche und wurde 2011 zweifacher Regionsmeister. Die  ganze Familie ist im Verein: „Mit dem richtigen Familienvirus geht das besser.“ Kinder von acht Jahren und jünger sind im TC GRE übrigens beitragsfrei.

 

Gruppe Förderung Jug März 2012 7Christopher Padrok (14): Hat einst im Olympiacamp mit Bruder Dominik (18) die ersten Bälle geschlagen. Im Verein wurde er gezielt vom Anfängertraining bis in den Leistungskader gefördert. Der U14-Regionsmeister spielt inzwischen schon in der III. Herrenmannschaft – alle drei ersten Herrenteams schafften gerade den Aufstieg.

 

 

17.03.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Karriere begann als Balljunge

Horst Nahrmann Press 2012 HAZTennis: Seit 25 Jahren ist Horst Nahrmann (Foto) Sportwart beim TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim. Seine Karriere begann mit zehn Jahren als Balljunge bei einem Spiel der Tennislegende Gottfried von Cramm. 1985 zog Familie Nahrman nach Hildesheim, kurz darauf trat Horst in den Traditionsverein TC Gelb-Rot ein. In der Ägide von Horst Nahrmann haben die Spieler zahlreiche großartige Erfolge bis hin zur Landesmeisterschaft erzielt. Die von ihm betreuten Seniorinnen haben diesen Titel zehnmal errungen. Der letzte Triumph, der Auf- stieg aller drei Herrenmannschaften, liegt noch keine zwei Wochen zurück. Er selbst hat es sportlich mit den 50er Herren bis in die Nordliga geschafft. Ulrich Kettler, Vorsitzender der Tennisregion  Hildesheim-Peine, sowie Hans-Jürgen Sass vom Hauptverein Eintracht Hildesheim würdigten das ehrenamtliche  Engagement von  Horst  Nahrmann. Tennisspartenchef Bernhard Vogel bezog in seine Dankesworte auch Nahrmanns Ehefrau Beate mit ein.

 

13.03.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Vereinsnachrichten

TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim: Jahresversammlung am Mittwoch, 14. März, um 19.30 Uhr im „Tennisstübchen“, Lucien- vörder Allee 2.

 

08.03.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Gelb-Rot Eintracht feiert gleich drei Aufstiege

Mannschaftsfoto Herren I Press2012
Hinten v.l.: Lars Nahrmann (Trainer), Dr. Stefan Wolpers, Torsten Wolpers, Sebastian
 Harenberg, Horst Nahrmann (Sportwart);Vorne v. l.: Arne Wolpers, Björn Müller, Eike
Matthies und Andreas Schirmer;

Hildesheim (r). Der TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim hat einen ziemlich seltenen Erfolg gefeiert. Denn alle drei Herrenmann- schaften sind aufgestiegen. Das I. Team mit Stefan Wolpers, Andreas Schirmer, Sebastian Harenberg, Eike Matthies, Arne Wolpers und Torsten Wolpers (fehlte zum Schluss nach der Geburt seiner Tochter Clara) schlägt künftig in der Landesliga auf. Anfangs kam auch Björn Müller zum Einsatz, der dann der Reserve mit Robin Schumann, Pascal Presuhn, Sören Eickhoff, Julian Steinke und  Marc Ballauf zum ungefährdeten Aufstieg in die Bezirksliga verhalf. Im III. Team spielten Christopher  Padrok, DennisRatschkowski, Jonas Willerding-Schirmer, Lennart Bartels und Fabian Müller stark auf. Die Mann- schaftstrainer Lars Nahrmann und Holger Zöller sowie Sportwart Horst Nahrmann fuhren damit den Lohn für ihre gute Arbeit ein.

 

23.02.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Aufstiegsfeier vertagt

Tennis: Die Aufstiegsfeier der I. Herrenmannschaft des TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim musste vertagt werden. Das Team trennte sich von VfL Westercelle II 3:3-Unentschieden. Stefan Wolpers und Sebastian Harenberg gewannen zwar ihre Einzel, Andreas Schirmer und Arne Wolpers mussten sich aber ihren Gegnern geschlagen geben. Im Doppel setzten sich die Wolpers- Brüder durch, während Harenberg/Schirmer unterlagen. Gelb-Rot Eintracht führt nun die Tabelle der Verbandsliga 3 mit 9:1 Punkten an. Trotz des Zwei-Punkte-Vorsprungs entscheidet sich der Aufstieg in die Landesliga erst im letzten Spiel der Winter- saison gegen TG Hannover II am 3. März.

 

Februar 2012 (Niedersachsen tennis)

Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren
Stefan Wolpers hält der Jugend stand

Im Tennis-Center Steiingen wurden unter der Leitung von Bezirkssportwart Hartmut Kott und Oberschiedsrichter Klaus Engel- ke die Hallen-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren ausgetragen. 16 Damen und 42 Herren traten in den Einzelkon- kurrenzen an. Ein gutes sportliches Niveau und die familiäre Atmosphäre trugen zum Gelingen der Meisterschaft bei.

Zu einer Neuauflage des Endspiels von 2010 kam es bei den Damen. Titelverteidigerin Linda Trautmann (TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim) und Julia Bretthauer (TSV Havelse) hatten es erneut ins Finale geschafft. Linda Trautmann führte die Setzliste an und spielte sich ohne Satzverlust ins Finale. Julia Bretthauer war an Nummer vier gesetzt und schaffte durch ein hart umkämpftes 6:3,4:6,10:4 im Halbfinale gegen Samantha Kälz (Hildesheimer TV) den Einzug ins Finale. In einem von Kampfgeist geprägten Match auf beiden Seiten setzte sich Vorjahressiegerin Trautmann mit 7:5, 5:7,10:5 durch.

BZM 2012 Feb
Linda Trautmann (r.) verteidigte ihren Titel gegen Julia Brettauer. Stefan Wolpers (l.) setzte sich gegen
Nachwuchstalent Timo Schmidt durch.

Das 64-er Feld der Herren setzte sich aus Spielern der jungen Generation und erfahrenen Spielern zusammen. Timo Schmidt (HTV Hannover) spielte sich erwartungsgemäß als Topgesetzter mit souverän gewonnenen Zwei-Satz-Siegen ins Finale. Musste er sich 2010 im Finale dem 16 Jahre älteren Bastian Bohlen (Lehrter SV) geschlagen geben, war es auch bei dieser Meister- schaft erneut ein älterer, erfahrener Spieler an dem er scheiterte. Sein Finalgegner war der ungesetzte Dr. Stefan Wolpers (TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim). Wolpers besiegte im Viertelfinale den an Nummer zwei gesetzten Niklas Weltmann (Lehrter SV) mit 6:3, 6:2 und gewann das`Halbfinale gegen Titelverteidiger Bastian Bohlen (Lehrter SV) mit 6:1, 6:3. Überraschungs- finalist Wolpers erkämpfte sich beeindruckend mit 2:6, 6:3, 10:7 gegen den fast zwanzig Jahre jüngeren Schmidt den Meister- titel.
hjs

Bezirksmeisterschaften der Jugend
(Auszug)

...
BZM 2011 Halle Bastien PresuhnPress 2012

 

 

 

Junioren U14: Ein schöner Erfolg war der Titelgewinn für den an
Nummer drei gesetzten 11jährigen Bastien Presuhn (TC Gelb-Rot
Eintracht Hildesheim). In einem sehenswerten und hart um-
kämpften Finale siegte er getgen Felix Giesberts (DTV Hannover)
mit 0:6, 6:1, 12:10.
...
hjs

 

 

 

 

Bezirksmeisterschaften der Jüngsten
Sportmotorik legt den Grundstein
(Auszug)

Mit einer Teilnehmerzahl von 45 wurde im Regenbogen-Sportcenter in Wunstorf die Hallen-Bezirksmeisterschaft in den Alters- klassen U 9/U10 ausgetragen. Gute Leistungen in den Disziplinen Sprint, Sprung, Wurf und Koordination werden mit bis zu 96 Punkten belohnt. Sie legen den Grundstein für einen der vorderen Plätze in der Gesamtwertung. Die Tennis-Einzel werden auf dem Mid-court (U 9) und Großfeld (U 10) ausgetragen. In den einzelnen Matches wurde mit viel Einsatz um jeden Punkt ge- kämpft. Alle Teilnehmer zeigten tolle Leistungen. Bezirksmeisterin bei den Juniorinnen U 10 wurde mit 224 Punkten in der Gesamtwertung Julia Müller (TV WRB Bückeburg). 2010 gewann sie die Meisterschaft der Juniorinnen U 9. Zweite wurde Lena Singelmann (TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim).
...

hjs

 

18.02.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Feiert Gelb-Rot heute den Aufstieg?

Hildesheim  (r).
Spannung beim TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim. Die Tenniscracks können heute (Sonnabend) den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen. Gegner ist die II. Mannschaft des VfL Westercelle. Der erste Aufschlag erfolgt um 17 Uhr in der Gelb-Rot- Halle an der Lucienvörder Allee. Gelb-Rot Eintracht hat bisher alle Saisonspiele gewonnen und hätte bei einem weiteren  Sieg  gegen die Mannschaft aus Westercelle schon vor dem letzten Spieltag im März in Hannover den vorzeitigen Aufstieg in die Landesliga gesichert.

Die Vorzeichen stehen gut. Trainer Lars Nahrmann und Sportwart Horst Nahrmann sind guter Dinge, dass der Coup gelingt. Sie können heute auf die starken Wolpers-Brüder Arne und Stefan sowie Sebastian Harenberg und Mannschaftsführer Andreas Schirmer zurückgreifen. Wenn alles nach Plan läuft, dann können die Gelb-Roten heute die Meisterschaft und den Aufstieg feiern.

 

07.02.2012 (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Vorsprung vergrößert

Tennis: Durch einen 5:1-Heimsieg gegen den TC Bad Pyrmont haben die Herren des TC Gelb-Rot Eintracht Hildesheim ihren Vorsprung an  der Spitze der Verbandsliga 3 vergrößert. In den Einzeln gewannen Eike Matthies und die Brüder Torsten und Stefan Wolpers, während Sebastian Harenberg knapp im Tie-Break unterlag. Im Doppel setzten Matthies/S. Wolpers und T. Wolpers/Andreas Schirmer noch einen drauf. Trainer Lars Nahrmann und Sportwart Horst Nahrmann waren zufrieden. Das letzte Heimspiel der Hallensaison steigt am 18. Februar  gegen Westercelle (Vorletzter), spätestens am letzten Spieltag im März soll in Hannover der Aufstieg in die Landesliga klappen.

 

Winter 2012 (Eintracht-News Nr. 152)

Die Punktspiele unserer Jugendlichen Sommer 2011

Mit dem Kuddel-Muddel-Turnier am 24. September 201 l ist nun endgültig die Sommersaison 201 l wieder Geschichte. Zeit, ein Resümee über die Spiele unserer Mädchen und Jungen zu ziehen. Und das kann sich sehen lassen. Was die Anzahl der punkt- spielenden Mannschaften anbelangt, steht unsere Jugend den Erwachsenen nicht nach. Immerhin haben 21 Mannschaften um Punkte gekämpft. Viele Begegnungen waren hart umkämpft. Man muss nicht nach Wimbledon fahren, zwei Mädchen haben es auch hier geschafft eine Rekordzeit hinzulegen. „Viereinhalb" Stunden wurde um jeden Ball gekämpft bis die Siegerin fest- stand. Mancher der Zuschauer hat sicherlich beiden Spielerinnen an diesem Tage den Matchgewinn gegönnt.

Ach ja, in diesem Jahr konnten auch neue Gesichter gegrüßt werden, der Zusammenschluss der Kreise Hildesheim und Peine sowie von acht Vereinen aus dem Kreis Holzminden zur neuen Region Hildesheim-Peine-Holzminden hat das bewirkt. Sicherlich auch für die Zukunft eine Bereicherung.

Das Wetter hat uns in dieser Saison zwar oft geärgert, aber alle Spiele - manche halt mit etwas Verspätung - konnten mit sehenswerten Erfolgen unserer Jugendmannschaften zu Ende gebracht werden.

MC Mädchen Sieger2011 Press GRE Hildesheimb
Siegerinnen Midcourt Mädchen U 10: v.l.: Johanna
Schröder, Lena Singelmann, Daria Wedekin

Hier die Mannschaften:
Neun Mannschaften belegten zum Abschluss der Punktspielrunde den ersten Platz und qualifizierten sich damit für die End- runde:

Junioren A 2

Fabian Müller, Christopher Padrok und Phil Uhlig

Junioren B l:

Florian Zink, Fabian Eichhoff

Junioren B 2:

Ben Fiedler, Gordon Krause und Carl Gremmel

Junioren C l:

Tim Wiesner, Jonas Endert

Junioren C 3:

Florian Berger, Michael Korn und Tristan Wippermann

Midcourt Jungen 1:

Hendrik Scharnbacher, Johannes Böning

Midcourt Jungen 2:

Lucas Kühnel, Joey Waftenberg und Malte Teichmüller

Juniorinnen B l: 

Julia Zindel, Elisabeth Böning

Midcourt Mädchen 1:

Lena Singelmann, Johanna Schröder und Daria Wedekin

Elisabeth Böning - Julia Zindel   Press 2
Siegerinnen Juniorinnen B:
li. Elisabeth Böning, re. Julia Zindel

Und hier erreichten sechs Mannschaften einen guten dritten Platz. Die zweite Mannschaft der Junioren B mit Ben Fiedler, Gordon Krause und Carl Gremmel wurden Vize-Regionsmeister.

Besonders erfreulich: die Juniorinnen B l-Mannschaft mit Julia Zindel und Elisabeth Böning und die l. Mannschaft unserer Midcourt-Mädchen mit Lena Singelmann, Johanna Schröder und Daria Wedekin wurden sogar Regionsmeister!

Sehr erfolgreich abgeschnitten haben auch unserer GRE-Jugendlichen bei den erstmals ausgetragenen Jugend-Regions- meisterschaften Sommer 201 l.

Und damit keiner vergessen wird hier eine Tabelle mit den Erst- bis Drittplatzierten:

Alterklassen

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Junioren U 14

Christopher Padrok

Bastien Presuhn

 

Junioren U 12

 

 

Jonas Endert

Junioren U 1

 

Tim Wiesner

Finn Schmidt

Junioren U 9

 

Lucas Kühnel

Johannes Böning

Juniorinnen U 12

Elisabeth Böning

 

 

Juniorinnen U 9

Lena Singelmann

Daria Wedekin

 

Gordon Krause - Ben Fiedler      Press
2. Platz Junioren B: v.l.: Gordon Krause, Ben Fiedler,
es fehlt Carl Gremmel

Gerti Gläser